Mein Name ist Kirsten Susanne Dier und ich beschäftige mich schon seit vielen Jahren mit der Sterbebegleitung. Als meine Großeltern verstarben, war ich zum ersten Mal direkt mit dem Tod und Sterben konfrontiert. Dieses Thema wurde in meiner Familie bis dahin  nach Möglichkeit nicht angesprochen und eher verdrängt. Mir wurde klar, dass Tod und Sterben in unserer Gesellschaft zu einem Tabuthema geworden sind. und wir verlernt haben, damit umzugehen.

Bei der Begleitung meiner Großeltern stellte ich aber fest, dass mich der Weg nicht ängstigte, sondern, ganz im Gegenteil, faszinierte. Es fühlte sich für mich so natürlich an und ich begann mich zu fragen, warum ich dies so anders empfand, als die Menschen in meinem Umfeld. Darüber hinaus wurde mir bald bewusst, dass häufig schon während der Sterbephase die Zeit des Trauerns beginnt. Folglich befasste ich mich auch mit der Trauerbegleitung
Meine Verbundenheit zu Tieren rückte sehr bald die Trauer um Tiere in den Fokus. Ich durfte schon viele Tiere auf ihrem Weg über die Regenbogenbrücke begleiten und oft hörte ich z.B. den Satz "es war doch nur ein Hund".

Dabei ist unser bester Freund und Gefährte so viel mehr als nur ein Haustier - egal ob Hund, Katze, Vogel oder Nager. 
Aber gerade diese Trauer wird oft nicht gesehen und ernst genommen. So leiden wir nach einem solchen Verlust doppelt.
Dies zu ändern ist ein Herzensanliegen von mir.

Mir ist bei dieser Arbeit ein achtsamer und liebevoller Umgang miteinander sehr wichtig. In meiner Ausbildung zur Medialen Lebensberaterin und Heilerin nach englischer Tradition bei Dr. Rosina Sonnenschmidt und Harald Knauss lernte ich die Ratsuchenden potenzialorientiert zu unterstützen, aber vor allem auch, sie aus medialer Sicht zu begleiten. 


Ein wichtiges Anliegen von Dr. Rosina Sonnenschmidt und Harald Knauss bzgl. dieser Ausbildung :

"Unser Anspruch an eine moderne Form der Medial- und Heilerschulung ist die Überprüfbarkeit."

Und diesem Grundsatz fühle ich mich selbstverständlich verpflichtet. 

Dieser Weg hat mich aber zudem erkennen lassen, dass unser Getrenntsein von der Natur eine ganz erhebliche Rolle spielt. Wir können unsere innere Balance finden, indem wir die Natur, die uns umgibt, mit all unseren Sinnen (wieder-) entdecken. 

Als Naturcoach möchte ich dich deshalb in diese Welt der Mystik, der zauberhaften und heilenden Naturkräfte entführen. Auf diesem Weg wirst du wieder lernen, dich selbst und deine eigenen Bedürfnisse wahrzunehmen, um neue Kraft für Körper und Geist zu schöpfen und Trost zu erfahren.
 

Meine tiefe Verwurzelung in der Natur ist meine Quelle aus der ich schöpfe und ich kann dir den Zugang zu deiner eigenen Quelle zeigen. 


Weitere Infos findest du unter www.dierphysio.com.